Lyrik trifft Neoklassische Klaviermusik 

Lieder der Nacht

 

Leis‘ ertönt die Melodei,

zu sehen ist ihr Tanz in des Mondes Licht. 

Ihr Klang lädt ein zur Träumerei,

unter der Sterne Licht.

 

Die Noten sich an einander reihen
ergeben des Gemäldes vollständig Bild.

Ihnen den süßlichen Geschmack zu verleihen,

wer kann es außer einem Kind?

 

Ihr Schall im nächtlichen Raum verklinge,

gleich einem leisen Flüstern.

Ein jeder von uns die Melodie nun singe,

egal ob mutig oder schüchtern. 

  

-ENDE-

Lord John Patrick Franke
Lord of Glencoe
Juli 21 

Lieder des Lichts

 

Strahlend wie der Sonne Licht,

in der nächtlich 'Stille sie erklingen.

Bevor der neue Tag anbricht,

breiten sie aus ihre großen Schwingen.

 

Von der Erde Grund steigen sie empor,

zu erschallen am himmlisch‘  Firmament.

Gleich dem Gesang eines Engels Chor,

sie nie mehr zu vergessen sind. 

 

Ihre Botschaften sind  von großem Wert,

treffen möchten sie des Herzens Mitte. 

Gesegnet ist, wer auf sie hört,

uns zu begleiten, ist ihre einz’ge Bitte.

 

-ENDE-

Lord John Patrick Franke
Lord of Glencoe
Juli 21